Die lokale Agenda wurde als parteineutrales Bürgerforum Ende 2007 mit fünf Arbeitskreisen und insgesamt zehn Handlungsfeldern neu strukturiert:

AK 1: Soziales
AK 2: Umwelt und Natur, Energie
AK 3: Siedlungswesen und Verkehr
AK 4: Kommunikation, Kultur und Identitätsbildung
AK 5: Wirtschaft, Allgemeine Versorgung/Entsorgung, Gemeinde-Entwicklung

Nach einem zustimmenden Gemeinderats-Beschluß nahm die lokale Agenda im Juni 2008 in der neuen Struktur die erweiterten Aktivitäten zu Fragen der Gemeinde-Entwicklung auf.

Die Arbeitskreise tagen öffentlich und sind offen für jedermann, der einen Beitrag zur Gemeinde-entwicklung leisten möchte. Hinsichtlich der Wahl ihrer Aktivitäten und Projekte sind die AKs autonom und unterstützen sich gegenseitig. Ihre Sprecher stimmen sich im Agendarat ab.

Im Jahr 2015 gründete sich die Initiative gegen SchienenLärm Sauerlach (IgSL) als weitere Arbeitsgruppe der Agenda 21.