Der Ursprung

Das Wort Agenda kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „was zu tun ist“. Die Agenda21 ist ein Aktionsprogramm, welches 1992 auf der UNO-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio beschlossen wurde. Es setzt Leitlinien für das 21. Jahrhundert für nachhaltige Entwicklungen, vor allem im sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Bereich. Die UNO-Resolution beinhaltet den Auftrag an die Mitgliedsstaaten, auf kommunaler Ebene Initiativen zur Unterstützung der Agenda21 ins Leben zu rufen. Viele globale Probleme sind am besten auf der örtlichen Ebene zu lösen, unter dem Motto „Global denken – lokal handeln“.

 

Wir in Sauerlach

Vor 20 Jahren stellte der Bund Naturschutz beim Gemeinderat einen Antrag auf Gründung einer lokalen Agenda21. Diesem wurde offiziell zugestimmt. Die Agenda21 versteht sich als Bürgerforum, in dem sich breite Bevölkerungsgruppen ehrenamtlich engagieren und die ihre Arbeitsergebnisse als Anregung der Gemeinde vorlegen. Dies geschieht in derzeit 5 Arbeitskreisen: Soziales, Umwelt & Energie, Siedlung & Verkehr, Kommunikation & Kultur, Wirtschaft; sowie in der Projektgruppe Schienenlärm. Eine Neugruppierung ist in der Diskussion. Im Agendarat, der regelmäßig tagt, sind die AK-Sprecher und einige weitere Beisitzer, sowie 2 Gemeinderäte vertreten.

Durch unsere Tätigkeit wollen wir Anstöße geben:

  • die Lebensqualität in Sauerlach zu erhalten, oder zu verbessern
  • die natürlichen und finanziellen Ressourcen nachhaltig zu nutzen
  • für verantwortliches Handeln bei unseren Mitbürgern
  • für verstärkte Bürgerbeteiligung und mehr Transparenz bei kommunalen Entscheidungen

Dabei sind wir offen für eine vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit mit den Entscheidungs-trägern in unserer Gemeinde und mit der Gemeindeverwaltung.

Über einzelne Themen aus unserer Tätigkeit wurde und wird im Gemeindeblatt in regelmäßigen Abständen berichtet. Unsere Website befindet sich im Neuaufbau und bietet demnächst mehr Informationen unter http://www.agenda21-sauerlach.de

Die Agenda21 ist parteipolitisch und konfessionell neutral.

 

Machen Sie mit

Wir freuen uns sehr, wenn sich weitere Mitbürgerinnen und Mitbürger entschließen, mit ehrenamtlichem Engagement in den Arbeitskreisen zur Entwicklung unserer Gemeinde beizutragen.

Bitte wenden Sie sich hierzu gerne an

Markus Hoffmann Tel. 888010; e-Mail: mail@markus-hoffmann.de

oder Helmut Kahl Tel. 2630; e-Mail: Helmut.kahl@gmx.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s